Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. September 2004, 22:25

AVM Fritz!Box eigene Firmware flashen?

Hi,

wer die Box schonmal konfiguriert hat, sollte das Problem kennen das man die IP der Fritz! DSL-Box nicht so einfach umändern kann.

Hier die Lösung:

-----------schnipp----------------

Hi,

Markus Gohl <nutznetz@gueltig-200409.gohl-netz.de> wrote:
> Moment. Du hast ernsthaft in der Firmware "rumgefrickelt" (um heise-Sprache
> anzuwenden), dabei telnet aufgemacht und dadurch laesst sich die IP aendern?
> Und das laeuft auf der Box? Kannst du mir mal die FW-Datei schicken?

soo, makefile ist fertig: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.akk.org/~enrik/fbox/">http://www.akk.org/~enrik/fbox/</a><!-- m -->

Wichtig, man braucht ein paar Sachen (weiteres siehe auch makefile selbst):

- orginal Firmware von AVM
<!-- m --><a class="postlink" href="ftp://ftp.avm.de/cardware/fritzbox.fon/firmware/fritz.box_fon.06.01.128.image">ftp://ftp.avm.de/cardware/fritzbox.fon/ ... .128.image</a><!-- m -->
- tichksum (zum Neuberechnen der Checksummen im Firmwarefile)
<!-- m --><a class="postlink" href="http://128.121.226.214/gtproducts/index.html">http://128.121.226.214/gtproducts/index.html</a><!-- m -->
- squashfs im Kernel (zum Auspacken)
- busybox tar (zum Erzeugen des Firmware tarfiles; mit GNU tar gebaut
laesst sich das tar auf der Fritz!Box nicht auspacken)
- ...

Wie immer gilt: Alles auf eigenes Risiko, denn es kann bei Fehlern im Flash-
Vorgang passieren, dass die Box unbrauchbar wird (hatten wir bisher noch
nicht - von daher kennen wir auch noch keine Recovery-Methode, die da
*vielleicht* existiert).

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG
-----------------------------------------------------------------------

Der telnetd ist auch ueber DSL erreichbar. Es empfiehlt sich dringend
einen Firewalleintrag fuer Port 23 auf DSL Seite einzurichten und
von aussen zu testen, ob das Ding wirklich zu ist. Sonst kann ein
dritter ggf. Passwoerter aus der Fritz!Box auslesen. Im Bedarfsfall
besser die Box vom DSL trennen.

Firwalling kann ueber /var/flash/ar7.cfg eingestellt werden.

Dazu einfach das File auslesen

cat /var/flash/ar7.cfg > /var/tmp/ar7.cgf

editieren

vi /var/tmp/ar7.cgf

und zurueckspielen

cat /var/tmp/ar7.cgf > /var/flash/ar7.cfg

Vorsichting sein, denn wer die Struktur des Files zerstoert macht sich
ggf. die Box dauerhaft kaputt (die Settings ueberleben hier - im Gegensatz
zu den anderen Files unter /var/ - einen Power Cycle).


ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG
-----------------------------------------------------------------------

Die lanseitigen IPs (192.168.178.0/24) sind uebrigens auch in
/var/flash/ar7.cfg abgelegt. Editieren hat hier den gewuenschten
Erfolg gebracht.

Ach uebrigens, man kann auch einfach wieder ein Firmwarefile von AVM
einspielen (neuere oder gleiche Version wie auf der Box befindlich),
und alles ist wieder beim alten.

Have fun
Bernd

--------------schnapp---------------------------------------