Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sinus_154

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Voerde Spellen Niederrhein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Mai 2009, 13:06

Zwei oder Vierkerne?

Hallo
Möchte mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gönnen,
beim Mainboard stell ich mir das Gigabyte EP45-DS3L vor, nun meine Frage
besser eine CPU mit zwei Kernen (ich dachte an Core2Due E8500 3.16) oder eine CPU mit vier Kernen (Intel Core2Quad Q9300 2.5GHz)
Was macht mehr Sinn?

2

Montag, 4. Mai 2009, 14:16

Re: Zwei oder Vierkerne?

Zitat von »"Sinus_154"«

Hallo
Möchte mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gönnen,
beim Mainboard stell ich mir das Gigabyte EP45-DS3L vor, nun meine Frage
besser eine CPU mit zwei Kernen (ich dachte an Core2Due E8500 3.16) oder eine CPU mit vier Kernen (Intel Core2Quad Q9300 2.5GHz)
Was macht mehr Sinn?


Meiner Meinung nach 4 Kerne hab selbst Q6600 und ich muß sagen ich habe es nie bereut , die Leistung ist einfach sehr stark im vergeleich zu einem 2 Kern Prozi.
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

Sinus_154

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Voerde Spellen Niederrhein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Mai 2009, 16:21

Re: Zwei oder Vierkerne?

Zitat von »"MaikM"«

Zitat von »"Sinus_154"«

Hallo
Möchte mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gönnen,
beim Mainboard stell ich mir das Gigabyte EP45-DS3L vor, nun meine Frage
besser eine CPU mit zwei Kernen (ich dachte an Core2Due E8500 3.16) oder eine CPU mit vier Kernen (Intel Core2Quad Q9300 2.5GHz)
Was macht mehr Sinn?


Meiner Meinung nach 4 Kerne hab selbst Q6600 und ich muß sagen ich habe es nie bereut , die Leistung ist einfach sehr stark im vergeleich zu einem 2 Kern Prozi.


Ist der Unterschied groß? Viele Programme nutzen doch noch nicht die vier Kerne!

4

Montag, 4. Mai 2009, 16:54

Re: Zwei oder Vierkerne?

Zitat von »"Sinus_154"«

Zitat von »"MaikM"«

Zitat von »"Sinus_154"«

Hallo
Möchte mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gönnen,
beim Mainboard stell ich mir das Gigabyte EP45-DS3L vor, nun meine Frage
besser eine CPU mit zwei Kernen (ich dachte an Core2Due E8500 3.16) oder eine CPU mit vier Kernen (Intel Core2Quad Q9300 2.5GHz)
Was macht mehr Sinn?


Meiner Meinung nach 4 Kerne hab selbst Q6600 und ich muß sagen ich habe es nie bereut , die Leistung ist einfach sehr stark im vergeleich zu einem 2 Kern Prozi.


Ist der Unterschied groß? Viele Programme nutzen doch noch nicht die vier Kerne!


Ich würde sagen ja bei Spielen hab ich es schon gemerkt das viel bringt. Wenn du mal eine DVD umwandelts mit 4 Kernen brauchst du nur die Halbezeit wie mit 2 Kernen. Oder beim Packen von Dateien (z.b WINRAR) ist die zeitersparnis schon sehr groß. Klar das Programm muß schon die 4 Kerne nutzen sonst bringt es nicht viel.
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

Sinus_154

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Voerde Spellen Niederrhein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Mai 2009, 17:30

Re: Zwei oder Vierkerne?

Zitat von »"MaikM"«

Zitat von »"Sinus_154"«

Zitat von »"MaikM"«

Zitat von »"Sinus_154"«

Hallo
Möchte mir ein neues Mainboard und eine neue CPU gönnen,
beim Mainboard stell ich mir das Gigabyte EP45-DS3L vor, nun meine Frage
besser eine CPU mit zwei Kernen (ich dachte an Core2Due E8500 3.16) oder eine CPU mit vier Kernen (Intel Core2Quad Q9300 2.5GHz)
Was macht mehr Sinn?


Meiner Meinung nach 4 Kerne hab selbst Q6600 und ich muß sagen ich habe es nie bereut , die Leistung ist einfach sehr stark im vergeleich zu einem 2 Kern Prozi.


Ist der Unterschied groß? Viele Programme nutzen doch noch nicht die vier Kerne!


Ich würde sagen ja bei Spielen hab ich es schon gemerkt das viel bringt. Wenn du mal eine DVD umwandelts mit 4 Kernen brauchst du nur die Halbezeit wie mit 2 Kernen. Oder beim Packen von Dateien (z.b WINRAR) ist die zeitersparnis schon sehr groß. Klar das Programm muß schon die 4 Kerne nutzen sonst bringt es nicht viel.[/quot

Ich zocke auch recht häufig....was hälst du denn vom Board?

6

Montag, 4. Mai 2009, 17:45

Re: Zwei oder Vierkerne?

Ich zocke auch recht häufig....was hälst du denn vom Board?[/quote]

Ich bin von Gigabyte überzeugt hab bei mir ein GA-P35C-DS3R und den Q6600 hab letztes Jahr meinen PC aufgerüstet.
Ja-Connect wird dir wohl eher zu einem Asus Mainboard raten. Aber meine erfahrungen mit ASUS waren halt nicht so gut und so würde ich es nicht nehmen. Aber jeder so wie er mag.
Naja dein Board was du dir ausgeschaut hast kann kein RAID ist immer die Sache was man damit machen will. Fürs Zocken sollte es nicht schlecht sein. Kannst ja mal schauen was günstiger wäre ein DualCore oder ein Quad wenn der Preis nur ein wenig höher ist klarer vorschlag nimm den Quad , Leistung kann man nie genug haben :D
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

mr.rayban

unregistriert

7

Montag, 4. Mai 2009, 19:00

Hallo Sinus_154

Also ich sehe das bisher ein bisschen anders.

Natürlich hat man bei einem Quad Kern 4 CPUs die jeweils einzeln 2.5GHz leisten (bei dem von dir angeführten Q9300)

Ich vergleich das mal mit einer Mathematik Aufgabe die die Situation vielleicht ein wenig näher bringt.

Es soll ein Loch gebuddelt werden. 4 Bauarbeiter (CPU Kerne) und ein Vorarbeiter (Betriebssystem/Anwendungssoftware) stehen auf der Baustelle. Nun fängt ein Bauarbeiter an zu Buddeln und ist nach 1'er Stunde fertig. Wie schnell geht es wenn 4 Bauarbeiter das Loch buddeln?

In 15 Minuten

Aber was ist wenn der Vorarbeiter (Betriebssystem/Anwendungssoftware) nur 2 Bauarbeitern (CPU Kernen) sagt das sie buddeln sollen und den anderen beiden nicht.

Dann ist das Loch nur in 30 Minuten fertig.

Was bedeutet das nun für die Praxis. Wird vom Programm nicht alle CPUs angefordert gehts auch nicht schneller. Und wenn mann dann 2x 3.16 GHz (wie der von dir erwähnte E8500) hat ist das z.Z. im Spielebereich schneller wie der Q9300.

Im übrigen besitze ich auch ein Q6600 und ein gleich getakteter E6600 ist auch gleich schnell solange man Programme ausführt, die nicht mit 4 Kernen umgehen können.

Natürlich wird vom Betriebssystem selbst auch einiges an CPU Leistung gebraucht, daher ist tatsächlich der Blick über den Tellerrand teilweise sehr interessant, denn AMD hat eine CPU mit 3 Kernen ;)

Eine sehr schöne Übersicht im Bereich Office und Spiele Performance der verschiedenen AMD und intel CPUs ist in der c't 7/2009 Seite 99 und Seite 150 gedruckt, da kommt erst der Core i7 920 bei z.B. crysis an die Leistung des E8400 ran, der Q9550 schafft es nicht mitzuhalten. Das ist aber wie gesagt nur ein Praxisbeispiel. Im Cinebench R10 ist selbstverständlich der kleinste Quad (Q8200) schneller wie jeder Doppelkerner.

Gerne kann die c't bei der Kaufentscheidung in unserem Haus zu Rate gezogen werden.

Gruß

Heiko Roschmann
JA-Connect Computer GmbH - Technik

MarkW.

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Dinslaken

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Mai 2009, 20:59

Also bei Intel ist das Problem ja grundlegend, dass man entweder einen hohen Takt oder einen Quad-Core haben kann, wenn für die CPU bis ca. 200 Euro ausgeben will.

Ich habe seit einigen Wochen einen AMD Phenom 2 940, und ich muss sagen, dass dieser eigentlich viele Vorteile in sich vereint:

- günstige Boards
- wahlweise DDR2 oder DDR3
- hoher Takt auch bei Quadcores bezahlbar
- sehr günstger Preis

klar bekomme ich auch nen Intel Core2Quad mit 3 Ghz, aber um 300 ist echt hart, wenn man bedenkt, dass man dafür nen Phenom 2 mit 3 GHz inkl. Board und 4 GB DDR2 bekommt...

9

Montag, 4. Mai 2009, 22:21

Zitat von »"MarkW."«

Also bei Intel ist das Problem ja grundlegend, dass man entweder einen hohen Takt oder einen Quad-Core haben kann, wenn für die CPU bis ca. 200 Euro ausgeben will.

Ich habe seit einigen Wochen einen AMD Phenom 2 940, und ich muss sagen, dass dieser eigentlich viele Vorteile in sich vereint:

- günstige Boards
- wahlweise DDR2 oder DDR3
- hoher Takt auch bei Quadcores bezahlbar
- sehr günstger Preis

klar bekomme ich auch nen Intel Core2Quad mit 3 Ghz, aber um 300 ist echt hart, wenn man bedenkt, dass man dafür nen Phenom 2 mit 3 GHz inkl. Board und 4 GB DDR2 bekommt...



Klar sind 300€ eine Menge Holz aber ich denke mit dem Q6600 werde ich sicher noch 2 Jahre genug leistung haben , ich weis nicht Mark ob der Phenom 2 das gleiche Potenzial hat. Aber wo licht ist ist auch schatten der Stromverbrauch des Q6600 ist schon sehr hoch und sorry das Ding wird schweine Warm. Ich überlege noch für einen anderen Rechner auf einen Phenom 2 umzusteigen was ich erst machen werden wenn:

- AMD einen QUADCORE liefert der 65W verbraucht
- Mindestens 2500 MHZ bietet bei 65 W
- und der Preis bei max 150€ liegt
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

Sinus_154

Anfänger

Beiträge: 14

Wohnort: Voerde Spellen Niederrhein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Mai 2009, 21:05

Re: Zwei oder Vierkerne?

Hi
Ich sag erst einmal danke, für die guten Ratschläge.
Ich denke ich werde die vier Kernvariante nehmen und nach Jahren mal wieder eine Intel CPU verarbeiten. Selbst wenn jetzt noch nicht viele Programme gibt die die vier Kerne nutzen.

Reicht der Boxlüfter aus ich wollte nicht Übertakten?

:D

mr.rayban

unregistriert

11

Mittwoch, 6. Mai 2009, 08:32

Re: Zwei oder Vierkerne?

Hallo Sinus_154

Zitat von »"Sinus_154"«

(....)Reicht der Boxlüfter aus ich wollte nicht Übertakten?


für den Normal Betrieb reicht ein Box Kühler immer aus. Probier den einfach aus ob du damit zurecht kommst. Kostet ja erst einmal nix :lol:

Wenn die Temp oder die Lautstärke nicht deinen Erwartungen entspricht kann man immer noch so was drauf setzen. :)

Gruß

Heiko Roschmann

JA-Connect Computer GmbH - Technik

MarkW.

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Dinslaken

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Mai 2009, 17:44

an MaikM:

sieht so aus als würde dein Wunsch recht bald in Erfüllung gehen:

http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspu…i?id=1241605965

-> Phenom II X4 905e

13

Freitag, 8. Mai 2009, 15:39

Zitat von »"MarkW."«

an MaikM:

sieht so aus als würde dein Wunsch recht bald in Erfüllung gehen:

http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspu…i?id=1241605965

-> Phenom II X4 905e


Hi Mark

Hab ich auch schon gesehen mal sehen wie die im Preis liegen Der aufschlage für die ersten Phenom mit 65 W war schon recht hoch , hoffe mal das es bei diesen nicht so ist
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

MarkW.

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Dinslaken

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Mai 2009, 19:00

Hallo Maik,

klar kosten die "e"-Versionen etwas mehr, aber es ist nicht so unverschämt wie bei Intel, wo die 65W-Version des Q8200 (heisst dann Q8200s) mal eben knapp 100 Euro mehr kostet als die 95W-Version...

15

Mittwoch, 27. Mai 2009, 23:12

Zitat von »"MarkW."«

Hallo Maik,

klar kosten die "e"-Versionen etwas mehr, aber es ist nicht so unverschämt wie bei Intel, wo die 65W-Version des Q8200 (heisst dann Q8200s) mal eben knapp 100 Euro mehr kostet als die 95W-Version...


ok die ersten Preise sind rausgekommen

Phenom II X4 905e 2,5 GHz 4x 512kB L2 + 6MB L3 65 Watt Preis:190€


AMD Phenom X4 9850 2500 MHz 4x 512 KB 125W Preis:132,90€

der Unterschied ist ja auch nicht ohne ich hätte echt mehr erwartet von AMD.

Die frage ist wer bietet mehr fürs Geld der Phenom II X4 905e oder der Q8200s
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013