Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BigError

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Voerde

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Februar 2005, 21:04

CPU: Über 70°C

Hallo,

ich habe mit SpeedFan 4.20 (ein Tool was Geschwindigkeit und Temperaturen im PC anzeigt) heute mal meine CPU Temperatur gemessen.
Das Ergebnis: CPU: 74 °C
Ich glaube, dass das nicht ganz gesund ist.
Kann man sich auf solche Tools verlassen? Sollte ich mir vielleicht einen anderen Lüfter anschaffen?
Mein jetztiger dreht mit 1490-1570 rpm.


MfG BigError

Chemfreak

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Wohnort: Duisburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Februar 2005, 21:18

nö kann man nicht....

beim letzten rechner den ich getestet hatte waren alle werte auf 127° C
bei den umständen hätte der rechner augenblicklich seinen geist aufgeben müssen, dem gings aber prima

alles andere ist ok...

nimm lieber aida32 oder shau direkt ins Bios ^^

3

Dienstag, 22. Februar 2005, 21:38

Zitat von »"Chemfreak"«

nö kann man nicht....

beim letzten rechner den ich getestet hatte waren alle werte auf 127° C


Man sollte Speedfan schon richtig einstellen ( richtigen Tempsensor
auswählen )...
Da die interne Tempdiode bei den AMDs ausgelesen wird ist Speedfan
recht genau ... er hätte vieleicht mal schreiben sollen was für eine
CPU bei welckem Takt mit welchem VCore er nutzt.... 74° kann er bei
einem AthlonXP wenn er einiges falsch macht recht schnell erreichen...
und bei 1400-1500RPM auch realistisch.....

Chemfreak

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Wohnort: Duisburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Februar 2005, 16:09

trotzdem verwende ich nach dem prinzip der meisten quellen zur tempmessung lieber AIDA32 odr direkt das Bios ;-)

BigError

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Voerde

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Februar 2005, 18:30

Ich hab einen Athlon 64 3200+.
Auszug aus Handbuch: AMD Athlon 64 3200+ mit HyperTransport, 512KB L2 Cache und QuantiSpeed Architektur, arbeitet mit 2.200 MHz.

BigError

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Voerde

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Februar 2005, 18:32

Ach ja noch was. Das BIOS sagte bei mir, als ich kurz danach da reingeschaut hab, dass der CPU bei ca.64 °C war.

7

Mittwoch, 23. Februar 2005, 19:12

Zitat von »"BigError"«

Ich hab einen Athlon 64 3200+.
Auszug aus Handbuch: AMD Athlon 64 3200+ mit HyperTransport, 512KB L2 Cache und QuantiSpeed Architektur, arbeitet mit 2.200 MHz.


Was für einen ... Winchester oder Newcastle ( ein Winchester darf eine
max. DIE-Temp von 65° und ein Newcastle darf 75° ) aber trotzdem
sind deine Temps bei weitem zu hoch für einen A64.

Mit aktiviertem Cool&Quiet müssteste bei ~30° - ~34° liegen im Idle und bei
ca. 42°-45° bei 100% CPU Belastung...... Wenn's noch ein alter mit
Newcastle-Core ist liegen die Temps im Regelfall so ca. 8° höher....
Deinen Temps nach müsstest Du aber noch einen A64 mit altem Core
( also Newcastle ) haben... denn ein Winchester würde bei 70° schon
abschalten.... ( ob Winchester oder Newcastle siehe z.b. hier:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://ms.techlabs.de/__radioukcom/__hardfor/thread.php?threadid=25&boardid=17&styleid=1&page=1#2">http://ms.techlabs.de/__radioukcom/__ha ... 1&page=1#2</a><!-- m --> )

Welchen Kühler verwendest Du, Wärmeleitpaste wirklich nur hauchdünn
( und nicht cm dick ) aufgetragen...????? Im Falle eines "Arctic Silencer
64 Ultra TC" nachsehen ob der Kühler noch richtig und gerade auf der
CPU sitzt ( siehe anderen Thread hier im Forum zu diesem Kühler )......

NACHTRAG: Ach ich sehen gerade Du sagtest 3200+ bei 2.2GHz also muss es ein S754 sein.... dann hat sich die Winchesterfrage sowieso
erledigt.... :D

BigError

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Voerde

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Februar 2005, 21:01

Ich hab keine Ahnung, was für ein Lüfter da drauf ist. Der ist warscheinlich ein normaler Standard-Lüfter. Heute hab ich den auf 77 °C gebracht. Ich denke mal, ich werd mal nachschauen, ob da alles an seinem Platz sitzt und wenns dann nich besser wird, besorg ich mir einen neuen Lüfter.


MfG, Thx,

BigError

9

Sonntag, 27. Februar 2005, 13:31

Nur mal als Beispiel ein A64 ( Sockel939 ) 3200+ ( also normalerweise
2000 MHz originaltakt und 1.400 orginal VCore ) erreicht hier folgendes
und das 48h bei 100% CPU-Auslastung Fehlerfrei getestet...:


RAM läuft dabei auf nur ~200MHz im DualChannel :

( heizt also das Gehäuse und damit die CPU nicht unötig mit auf )

das Ganze auf einem Asus A8V-Deluxe mit ArticCooling TC1 Lüfter
und nun Eigenbaukühler in einem ArticCooling Gehäuse. Also ~900 MHz
über Normaltakt und nur 0.120 V über original VCore.... das bekommt
man den auf dem Asus mit einem kleinen Trick sogar inkls. Cool&Quiet
hin wenn man will ( VCore anheben ist bei dem Board wenn man weis
wie auch bei aktiviertem C&Q möglich ) zugegeben ist eine von 8
3200+ die hier laufen... aber die anderen laufen auf ~2440 bei original
1.400V VCore und kommen auch höchstens auf 46°. Wenn man jetzt
die ~8° die ein Newcastle wärmer wird drauf rechnet kommt man
trotzdem erst auf 57° nach 24h/100% Auslastung... und nicht auf deine
über 70° zumal ein Newcastle bei ~75° sowieso abschaltet ( normalerweise ).