Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 25. September 2005, 01:03

Will aufrüsten was brauch ich?

Also der geburtstag naht und ich will ein bißchen flotter werden! Also das habe ich, Festplatten Laufwerke, Monitor, brauche also CPU,Speicher, MAinboard, Netzteil, Kühler.....

Hier kurz der bericht von Everest:

Motherboard:
CPU Typ AMD Athlon XP, 1666 MHz (12.5 x 133) 2000+
Motherboard Name MSI KT3 Ultra2-R (MS-6380E) (5 PCI, 1 AGP, 1 CNR, 3 DIMM, Audio)
Motherboard Chipsatz VIA VT8367 Apollo KT333
Arbeitsspeicher [ EVALUATION ]
BIOS Typ AMI (02/24/03)
Anschlüsse (COM und LPT) Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte NVIDIA GeForce 6600 GT (128 MB)
3D-Beschleuniger nVIDIA GeForce 6600 GT AGP
Monitor BenQ FP937s [NoDB] (1427191)

Multimedia:
Soundkarte Creative SB0350 Audigy 2 ZS Sound Card

Speicher 1: Gerätebeschreibung
DIMM1: Kingston KVR266X64C2/512



speicher 2:
Gerätebeschreibung
DIMM2: Infineon HYS64D64320GU-6

gehäuse: chieftek Midi!

Sacht mal was ! Ich will auf jeden Fall be Athlon bleiben°!

mr.rayban

unregistriert

2

Sonntag, 25. September 2005, 09:22

Also

Hi Bim

Da du ja eine gute AGP Karte hast musst du erstmal bei einem Mainboard mit AGP bleiben. Da würde ich schonmal das ASUS A8V DeLuxe vorschlagen. Ist für zukünftige CPUs wie den Dual Core vorbereitet.

Dazu einen Athlon 64 3000+ (wenn der Geldbeutel mehr hergibt auch größer :wink: )

Als Kühlkörper DIESEN Freezer 64

2 x 512MB Infineon ,es bleiben 2 Bänke für zukünftige Aufrüstungen frei. (Dual Chanel)

Als Netzteil LC-Power 420Watt (oder mehr)

So ... das wäre meine Empfehlung ..... wobei der Trend bei GraKas Richtung PCIe geht :?

Gruß

Heiko Roschmann

JA-Connect Computer GmbH - Technik

MarkW.

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Dinslaken

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. September 2005, 11:27

Hi,

die Vorschläge von mr.rayban sind schon prima, zwei Anmerkungen noch dazu. Wenn du ein bisschen sparen musst, dann schau dir als Alternative beim Motherboard mal das MSI K8T Neo2-F an und beim Kühler den Arctic Silencer 64 TC an.

Bei dem Board hast Du dann den selben Chipsatz wie beim A8V Deluxe, nur ausstattungsmässig ist nicht soviel drauf (hat keinen extra RAID-Controller und kein Firewire). Der Kühler ist zwar nicht ganz so leistungsstark, dafür aber etwas leiser als der Freezer, also prima wenn man nicht overclocken will.

So kannst Du noch mal knapp 40 Euro sparen, und der Athlon 64 3200+ ist auch nur 16 Euro teurer... :wink:

4

Sonntag, 25. September 2005, 11:46

Zitat von »"MarkW."«

Hi,
Der Kühler ist zwar nicht ganz so leistungsstark, dafür aber etwas leiser als der Freezer, also prima wenn man nicht overclocken will.


Sieht in der Realität anders aus.... der Freezer ist zwar größer weswegen
die Meisten glauben er hätte mehr Kühlleistung.... dem ist aber nicht so
...wegen des ineffizienteren Lüfter kühlt er sogar schlechter als der
"Arctic Silencer 64 TC". Der Freezer hat gegenüber dem "Arctic Silencer
64 TC" nur einen Vorteil nämlich den worauf er ausgelegt ist.. etwas leiser
zu sein..... ( kann hier beide im selben System gegeneinander testen wobei
der A64 mit dem Freezer ca. 6° wärmer wurde….. )…

5

Montag, 26. September 2005, 12:30

Danke erstmal

Nur zu meiner Information: mein jetziger CPU ist ja mit 1,6 getaktet, der 64 3000+ mit 1,8, wie groß ist denn da die Leistungssteigerung?
Wieviel machen denn da die 64 b aus?
Das ist für mich Neuland!

mr.rayban

unregistriert

6

Dienstag, 27. September 2005, 09:46

Re: Danke erstmal

Hi Mim

Zitat von »"Bim"«

Nur zu meiner Information: mein jetziger CPU ist ja mit 1,6 getaktet, der 64 3000+ mit 1,8, wie groß ist denn da die Leistungssteigerung?
Wieviel machen denn da die 64 b aus?
Das ist für mich Neuland!


Also von den 64bit wirst Du so ersteinmal nicht viel merken solange das Betriebssystem es nicht Unterstützt (selbst MIT XP Pro 64 Bit kann man nicht allzuviel feststellen). Ist erstmal eine Investition in die Zukunft. Latürnich klappt die CPU auch mit Windows XP (Home / Pro)

Zur Leistungssteigerung .... sehe einfach das "Rating" der CPU, also 2000+ zu 3000+. AMD hat das Rating eingeführt um einen Vergleich der Leistungsfähigkeit zu anderen CPU Herstellern zu erleichtern.

Ich geh jetzt mal nicht auf die Kerntechnologie ein oder die Bauform. Aber eine Investition in andere CPU Sockel sehe ich bei einer Neuanschaffung als "unsinnig" an.

Man könnte das ganze auch mit einem Athlon XP 3000+ (Barton) und einem ASrock Mainboard bewerkstelligen, hätte dann ähnliche Leistung bei weniger Funktionen.

Hast Du bedenken einen Athlon 64 zu nehmen? Der ist zu allem Kompatibel. Oder spielt das Budget eine Rolle? Dann nimm den Barton 3000+ mit einem Mainboard aus dieser Kategorie, bei dem dein Budget noch reicht.

Gruß

Heiko Roschmann

JA-Connect Computer GmbH - Technik

7

Dienstag, 27. September 2005, 13:45

Am 17. ist mein geburtstag, mal sehen wie sich mein Budget vergrößert dann komm ich mal rein und wir besprechen das mal aug in aug!
Bis dahin, schon mal danke für die info´s und ich sag mal bis Oktober!

Cu
Bim alias Tim