Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 18:38

NEU: JA-Gamer Edition, der Gamereinstiegs-PC

Hallo Freunde,

wir wollen eure Meinung hören! Was sagt Ihr zu folgender neuer Gaming-Einstiegsklasse:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.jaconnect.de/?ProduktID=6924">http://www.jaconnect.de/?ProduktID=6924</a><!-- m -->

Für Anregungen und Verbesserungen sind wir dankbar!

MarkW.

Fortgeschrittener

Beiträge: 517

Wohnort: Dinslaken

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:54

ok, ich mach mal den Anfang.

Über das Äussere kann man ja immer super streiten, also lass ich das mal aussen vor.

Also die Grafikkarte ist viel zu schwach. Ich bin ja als ATI-Verfechter bekannt, aber nVidia lässt sich in dem Preisbereich von 100-150 Euro im Moment sehr hängen. Die 9800GT ist ja eine umgelabelte 8800GT, und die hat ja schon mehr als 3 Jahre auf dem Buckel.
Eine GTS250 (basiert auf der 9800GTX+) oder besser eine 5750/5770 mit 1024MB sollte es schon sein, dafür würde ich auch eine etwas kleinere Platte in Kauf nehmen.

Auch ob ein DualCore wirklich noch zeitgemäss ist, darüber kann man streiten; unschön ist halt nur, dass man mit dem Core i3 eine Grafikeinheit mitbezahlt, die in einem Gamer-PC wahrscheinlich nie zum Einsatz kommt.

Ich will jetzt keine Intel/AMD Diskussion anstossen, aber Fakt ist, das die Boards den Sockel 1156 für Core i3/i5 noch sehr teuer machen. Für das selbe Geld würde man auch einen Phenom 2 X4 955 mit 4x3,2GHz inkl. Gigabyte-Board bekommen (lt. Preise aus dem JA-Connect Shop).

Ich hab das mal alternativ im JA-Connect Shop zusammengeklickt, wobei ich der schnelleren Graka den Vorzug vor der Terabyte-Harddisk gegeben habe:


Preis ist jetzt zwar ohne Montage, aber das dürfte sich ja über den etwas geringeren Gesamtpreis und den Komplettsystem-Rabatt ungefähr ausgleichen.

Meinungen dazu?

3

Samstag, 20. Februar 2010, 14:47

Hi alle,

auch ich halte die Graka für einen Gamer-PC (auch für Einsteiger) für zu schwach!

Grafikpower ist wichtig, dass wissen alle Gamer, Intel-CPU muss, außer im Highend-Bereich, nicht wirklich sein, braucht man wirklich schon USB 3.0? DDR3 ist immer noch deutlich teurer als DDR2.

Ich kann dem Mark da nur zustimmen:
Ein nettes, fettes AM3-Board mit 4 GB DDR2, einer schnellen CPU (egal, ob 2 oder 4 Kerne, hauptsache jenseits der 3 GB) und eine recht aktuelle Graka (NV oder ATI), evtl. ein optisches LW, das auch Blueray lesen kann und fertig ist der Gamer-PC.

Vielleicht ist ja auch die Speerspitze 699,- zu niedrig angesetzt?

Gruß aus Mülheim,
Jens

4

Samstag, 20. Februar 2010, 23:22

Re: NEU: JA-Gamer Edition, der Gamereinstiegs-PC

Zitat von »"ja"«

Hallo Freunde,

wir wollen eure Meinung hören! Was sagt Ihr zu folgender neuer Gaming-Einstiegsklasse:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.jaconnect.de/?ProduktID=6924">http://www.jaconnect.de/?ProduktID=6924</a><!-- m -->

Für Anregungen und Verbesserungen sind wir dankbar!



Hier wäre mal mein Vorschlag :

AMD Phenom II X4 945 4x3GHz Boxed ca 139.00 Euro
MB AM3 Gigabyte 770TA-UD3 USB3/DDR3 89.99 Euro
RAM 4096 MB DDR3 Kingston Value KIT 99.99 Euro
VGA PCIe ATI HD5770 1024MB Club3D 149.99 Euro
SATA WD 640GB WD6401AALS 32MB Black 69.00 Euro
DVD RW SATA Samsung SH-S223B/C sw 29.99 Euro
Geh Midi Codegen P-6232-A2 460W sw/silb 38.00 Euro

Preis: 615,90€

Sollte eigentlich alles bieten 4 Rechenkern, DX11 und eine sehr schnelle HDD und USB3 und SATA3 !!!
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013

BigError

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Voerde

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Februar 2010, 11:35

Ich finde, dass DDR3 nicht unbedingt sein muss. 4GB DDR2 RAM reicht, meiner Meinung nach, noch genauso aus.
Spart man doch etwas Geld.

MfG

P.S.: Ansonsten finde ich den Vorschlag von Maik sehr passend. Ist aber kein "Einstiegs-PC". Das ist ein richtiger Gamer-PC.

6

Sonntag, 21. Februar 2010, 21:30

Zitat von »"BigError"«

Ich finde, dass DDR3 nicht unbedingt sein muss. 4GB DDR2 RAM reicht, meiner Meinung nach, noch genauso aus.
Spart man doch etwas Geld.

MfG

P.S.: Ansonsten finde ich den Vorschlag von Maik sehr passend. Ist aber kein "Einstiegs-PC". Das ist ein richtiger Gamer-PC.


Naja sollte ja auch Gaming-Einstiegsklasse sein.

DDR3 sollte schon sein du willst ja nicht so schnell aufrüsten bei einem neuen PC und fürs Gaming bringt es auch etwas leistung mehr.
http://www.sysprofile.de/id39486
MacBook Pro Late 2011
Imac Late 2013