Sie sind nicht angemeldet.

mr.rayban

unregistriert

1

Dienstag, 5. Mai 2009, 08:35

Windows 7 RC (Release Candidate) ab heute zum Download

Hallo Zusammen

Ab heute hat Microsoft den Release Candidate von Windows 7 zum Download freigegeben. Man kann sich für die 32 oder 64 bit Variante entscheiden.

Zum mal reinschnuppern interessant, auf ein Produktiven PC jedoch nicht zu empfehlen da die Version (noch) nicht ganz Bugfrei sein wird.

Wie immer will MS natürlich das man ein hotmail/live Konto hat damit Sie auch immer schön mitkriegen wer was herunterlädt. :evil:

Gruß

Heiko Roschmann

JA-Connect Computer GmbH - Technik

2

Dienstag, 5. Mai 2009, 10:34

Hi Heiko,

ich habe den Beta Candidate getestet auf einem EEE TOP 1602 und darauf lief dies mehr als einwandfrei. Leider ohne Touchfunktionen da diese nicht integriert waren.

Aber Abstürze oder sonstige Einschränkungen hatte ich nicht.

gez.

Marc

Ben

Schüler

Beiträge: 92

Wohnort: Kiel

Beruf: Lead Software Engineer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. August 2009, 16:31

[Review] Windows 7 RC 1
Einleitung

Microsoft hat Windows 7 RC zum testen freigegeben. Der Vista-Nachfolger soll stabiler, schneller und komfortabler laufen und wird in Insider-Kreisen bereits als der eigentliche Windows XP-Nachfolger "gefeiert".

Um einen kleinen Eindruck von Windows 7 zu bekommen, habe ich mir das offizielle ISO-Image (2,83 GB) runtergeladen und installiert.

Da mir jedoch kein Testrechner zur Verfügung stand und ich ungern über meine vorhandene Windows XP Pro-Installation die Testversion von Windows 7 installieren wollte, habe ich das ganze mittels VMWare Server realisiert.

Hardware
Ausgangspunkt ist folgendes Hostsystem:

AMD Athlon 64 X2 (BE 2350, AM2)
3072 GB RAM
NVidia GeForce 9500 GT 512 MB
Windows XP Pro SP 3

Virtualisierung
Zur Virtualisierung nutze ich VMware Server 2.0.1.

Die VM hat folgende Konfiguration:
1x CPU Core
1024 MB RAM
32 GB HDD
1000 MBit NIC (Bridged)
1 CD/DVD (Windows 7 RC DVD-ISO)

Installation von Windows 7 RC 7100
Nachdem ich die VM gestartet habe, konnte ich Windows 7 von dem ISO booten und die Installation startete. Das Setup hat automatisch die freie (virtuelle) Festplatte partitioniert, formatiert und Windows 7 installiert.

Die ganze Installation dauerte ca. 20 Minuten.

Abschließend dauerte der erste finale Start von Windows 7 nochmals knappe 4 Minuten.

Zunächst richtete ich die LAN-Verbindung ein und habe Windows 7 für die Verwendung des Remote-Desktops konfiguriert.

Erste Eindrücke
Mittels RDP (Vollbild) habe ich dann vom Hostsystem eine Remote-Desktop-Verbindung aufgebaut und mich auf der VM eingeloggt. Die RDP-Sitzung ist für > LAN 10 MBit konfiguriert, damit alle Inhalte wie Hintergrundbilder etc. übertragen werden.

Das Look & Feel erinnert auf den ersten Eindruck an Vista - obwohl die Taskleiste mehr in Richtung KDE 4 geht.

Das starten von Programmen wie Internet Explorer 8, Wordpad & Co. ging erstaunlich flott. Das neue Startmenü ist auch viel komfortabler zu bedienen und MS hat in diesem Punkt die Hausaufgaben ordentlich gemacht.

Es muss an dieser Stelle natürlich auch erwähnt werden, dass die grafischen Highlights von der Windows 7 nicht komplett ausgeführt werden bzw. zur Verfügung stehen. Das liegt daran, dass die VM nur eine Standard-VGA Karte der VM zur Verfügung stellt.

"Hardcore"-Test
Nachdem ich von der ersten Performance (Lasttest steht noch an) begeistert war, wollte ich "es" wissen.

Wie gut lässt sich über RDP mit einem Windows 7 arbeiten, wenn die RDP-Verbindung (Vollbild) übers WLAN-Netz läuft auf einem relativ schwachen Laptop (Win XP Pro, SP 3, AMD Sempron 3600+, 1024 MB RAM).

Auch hier war das erste Arbeiten sehr angenehm. Erstaunlich war ebenfalls, dass hier die chinesischen Schriftzeichen im IE 8 bereits korrekt angezeigt werden und wir mussten nicht wie bei XP ein Sprachpaket nachinstallieren.

Und weiter?
Einen ausführlichen Test von Programmen und die Installation weiterer Applikationen findet später im zweiten Teil statt.

Danach wird Windows 7 nativ auf meinem System installiert und getestet.
Sollte sich Windows 7 auch hier schon so verhalten wie es in der VM der Fall ist, so wird, sofern keine schweren Bugs, inkompatibel mit vorhandener Software oder Performance-Einbussen vorliegen, später der Wechsel von XP zu Windows 7 stattfinden.